News

 

Die neusten Infos

  • Wenn Männer Frühstücken

Wenn Männer Frühstücken

 

Das erste Mal kam der Gedanke Männerfrühstück vor etwa zwei Jahren in unserem Hauskreis auf. In regelmäßigen wiederkehrenden Abständen war das Thema Männertreffen auf dem Tisch. Letztendlich war es dann Gottes Fügung, dass sich

Josef D. aufmachte und ein Team sammelte um so richtig durchzustarten.

Zwei Vorbesprechungen im kleinen Kreis, einige Einkäufe und wir waren startklar. Am Samstag, den 14. April, 9.30 Uhr, fand dann das erste ”MEN-Power-Treffen” in unserer Gemeinde statt. Felix S.  begrüßte die stolze Anzahl von 30 Männern, die Hälfte davon rumänische Brüder, und eine Frau die sich eingeschlichen hatte. 

Er teilte mit uns seine Gedanken über Männertreffen, warum diese so wichtig sind,

dass sie Gemeinschaft stärken und Freundschaften hervorbringen, die wiederum unsere Gemeinde positiv beeinflussen werden. Der nächste Step war ein Teamspiel in 4er-Gruppen in dem es um Vertrauen ging und die Atmosphäre zusätzlich etwas auflockerte. In der Zwischenzeit waren auch die Weißwürste, Wiener und Debreziner soweit. Mit Händlmaier-Senf und Weißbier (alkoholfrei) war schnell gute Stimmung und lautstarke Gespräche erschallten im Foyer. Es stimmt schon: Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.

Nach der Stärkung ging es in den Gottesdienstraum wo uns das Lobpreisteam, Andreas und Patrick, stark wie immer, unterstützte. An dieser Stelle meinen Dank für die ”männerfreundlichen” Lieder. Es gibt einfach Tonlagen die Männern besser liegen.

Das war auch das Thema von Edwins Input im Anschluss an den Lobpreis.

Männer und Frauen sind unterschiedlich. Gleich wertvoll und gleichgestellt in Gottes Augen – aber verschieden. Er legte klar, wie Gott den Mann eingesetzt hat. Was für Verantwortung wir Gott, der Familie gegenüber haben und diese Position auch ausfüllen sollen. Körperlich wie geistig Vorbild sein. Authentisch mit allen Stärken und Schwächen und in Vertrauen auf Gott sein bestes geben.

Es war es ein sehr gesegneter, aber etwas zu kurzer Vormittag, der im Foyer seinen Ausklang fand.

 

Ich hoffe, dass nach dieser gelungenen ”Premiere” sich noch mehr Männer aus der FCG und auch Bekannte aus dem Freundeskreis zum nächsten Treffen einfinden werden. Es wird mit Sicherheit ein tolles Programm aufgestellt, das auch Männer, die nicht aus der Gemeinde kommen, ”nicht überfordern” sondern begeistern wird.

 

Alois L.